motoroel-info.de
 
Navigation
 

Ölwechsel Kosten

motoröl

Die Kosten eines Motorölwechsels sind von einigen Faktoren abhängig:

 

Was für ein Fahrzeug fahren Sie (was schreibt der Hersteller vor)?
Jeder Fahrzeughersteller hat eine besondere Empfehlung für die Viskositätsklasse die in das einzelne Fahrzeug eingefüllt werden sollte (teilweise sogar ein bestimmter Hersteller). Das hat den Hintergrund, das die Hersteller diverse Tests durchgeführt haben und aufgrund der Ergebnisse ein/ einige Motoröl (le) bevorzugen. Das hat nichts mit Geldschneiderei zu tun sondern liegt einfach daran, dass kein Hersteller gerne einen Motorschaden bezahlen möchte, der durch falsches Öl entstanden ist. Natürlich kann man das Argument bringen das heutige Öle sehr gut sind und für die meisten Fahrzeuge locker ausreichen. Wenn man aber berücksichtigt was ein Fahrzeug in der Anschaffung und im Unterhalt kostet sollte man nicht an 50,- oder 100,- Euro im Jahr sparen und ein nicht vom Hersteller empfohlenes Öl beim Ölwechsel verwenden. Gerade Fahrzeuge die eine überdurchschnittliche Motorleistung besitzen sollten ein hochwertiges Motoröl beim Ölwechsel erhalten.

Ich bin der Meinung, dass man nicht am Öl sparen sollte. Wenn man berücksichtigt was ein Kfz in der Anschaffung und im Unterhalt kostet, sind die Kosten zwischen "günstigeren" und "teureren" Öl durchaus zu vernachlässigen.

Wieviel Öl muss in den Motor eingefüllt werden?
Die Ölmenge ist vorgegeben. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Wo lassen Sie den Ölwechsel machen?
Das ist ein sehr wichtiger Faktor. Preise für Ölwechsel können erheblich schwanken. Zum einen kalkuliert jede Werkstatt den Gewinnaufschlag für das Motoröl individuell, zum anderen gibt es einige Werkstätten die dem Kunden gerne ein hochwertiges Öl verkaufen, welches das Fahrzeug zwar nicht benötigt, aber welches den Gewinn des Unternehmens maximiert. Von den meisten Serienherstellern werden Motoröle der Kategorie 5W30, 5W40, 10W30 oder 10W40 empfohlen. Einige Werkstätten verwenden bei einem Ölwechsel dann ein 0W30er Motoröl (obwohl 5W30 empfohlen ist). Das kostet Sie dann unnötig Geld. Das Argument dass dieses Motoröl besser für einen Motor ist können Sie getrost ignorieren.

Unseriöse Angebote
Es gibt auch teilweise Werbeanzeigen, in denen ein Ölwechsel sehr günstig angeboten wird. "Ölwechsel für 15 Euro, usw.). Wer logisch denkt merkt dass da etwas nicht stimmen kann. 5 Liter Motoröl im Baumarkt kosten schon mind. 15 Euro, und die Arbeit muss dann ja auch noch jemand machen. Meist kommt da dann noch der Arbeitslohn hinzu, oder in dreisten Fällen wird man nach dem Ablassen des Öles gefragt, ob man auch den Ölfilter gewechselt haben möchte (EIN MUSS!)

Viele Werkstätten berechnen für den Motorölwechsel am Kfz keinen Arbeitslöhn wenn man das Motoröl im Autohaus kauft.

Also ruhig einmal die Preise vergleichen. Bei einem Ölwechsel bei einem Mittelklassewagen kann man durchaus 10,- bis 30,- Euro sparen, wenn man die Preise vergleicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- Alle Angaben sind ohne Gewähr -