SAE 0w-30

Motorenöle wrden in unterschiedliche Viskositätsklassen unterteilt. Die Motoröl Viskositätsklasse 0W-30 gibt Aufschluss darüber, dass es sich um ein synthetisches Motoröl handelt.

Viele Autofahrer haben im Kofferraum ein Reserve Öl dabei, um im Notfall nachfüllen zu können. Die Verpackungen sehen je nach Hersteller ein bisschen anders aus, doch die Bezeichnungen sind immer gleich. Manche Motoröle haben zum Beispiel 0W-30 Öl aufgedruckt, doch was bedeutet das eigentlich?

Vorschau
Shell Helix Ultra Professional AV-L 0W-30 Motorenöl, 5 Litre
Castrol EDGE 0W-30 Motorenöl 5L
LIQUI MOLY 1151 Synthetiköl Longtime Plus 0W-30, 5 L
LIQUI MOLY 1172 Synthöl Longtime 0W-30, 5 L
Titel
Shell Helix Ultra Professional AV-L 0W-30 Motorenöl, 5 Litre
Castrol EDGE 0W-30 Motorenöl 5L
LIQUI MOLY 1151 Synthetiköl Longtime Plus 0W-30, 5 L
LIQUI MOLY 1172 Synthöl Longtime 0W-30, 5 L
Kundenbewertung
Prime Vorteil
Liter
5
5
5
5
Vorschau
Shell Helix Ultra Professional AV-L 0W-30 Motorenöl, 5 Litre
Titel
Shell Helix Ultra Professional AV-L 0W-30 Motorenöl, 5 Litre
Kundenbewertung
Prime Vorteil
Liter
5
Weitere Infos
Vorschau
Castrol EDGE 0W-30 Motorenöl 5L
Titel
Castrol EDGE 0W-30 Motorenöl 5L
Kundenbewertung
Prime Vorteil
Liter
5
Weitere Infos
Vorschau
LIQUI MOLY 1151 Synthetiköl Longtime Plus 0W-30, 5 L
Titel
LIQUI MOLY 1151 Synthetiköl Longtime Plus 0W-30, 5 L
Kundenbewertung
Prime Vorteil
Liter
5
Weitere Infos
Vorschau
LIQUI MOLY 1172 Synthöl Longtime 0W-30, 5 L
Titel
LIQUI MOLY 1172 Synthöl Longtime 0W-30, 5 L
Kundenbewertung
Prime Vorteil
Liter
5
Weitere Infos

Die Bezeichnung beim Motoröl 0W-30 gibt die Zähflüssigkeit an

Der Fachmann spricht von der Angabe des Fließverhaltens. Im Sommer muss das Öl zähflüssiger sein, im Winter wiederum dünnflüssiger. Ausschlaggebend für diese Anforderung sind die Temperaturen, ein zu zähflüssiges Öl in der kalten Jahreszeit würde zu einer unzureichenden Schmierung und zu einem erhöhten Verschleiß führen.

Die Kombination auf der Verpackung gibt an, in welchem Temperaturfenster die Flüssigkeit arbeitet. 0W-30 ist zwischen -35 und 30 Grad einsatzfähig.

Öl für Sommer und Winter

Früher gab es ausschließlich Einbereichsöle. Das heißt, man musste die Flüssigkeit für den Sommer beziehungsweise für den Winter immer wechseln. Heute gibt es nur mehr Mehrbereichsöle, die das ganze Jahr über drinnen bleiben können. Diese Information kann man der aufgedruckten Bezeichnung ebenfalls entnehmen, denn 0W („W“steht übrigens für Winter) gibt die Winterfähigkeit und 30 die Sommerfähigkeit an.

Eine weitere Erkenntnis durch den Aufdruck 0W-30 Öl ist, dass es sich um ein synthetisches und sehr hochwertiges Motoröl handelt. Fairerweise muss man allerdings sagen, dass es heute auch fast keine mineralischen Öle mehr gibt. Ausnahmen stellen Oldtimer und Youngtimer dar.